Zusammensetzung der Heimkosten

Zusammensetzung des Heimentgeltes

Stand: 1. Januar 2017

Was ist in den Heimkosten enthalten, wie hoch sind diese und wieviel Personal wird finanziert?
Fragen, die uns immer wieder gestellt werden, um zu verstehen, warum Pflege “so viel Geld” kostet.


Wie setzt sich das Heimentgelt zusammen:

1. Pflegesatz
(unterschiedlich je Pflegegrad)
enthält Kosten für:

  • das Pflegepersonal
  • das Personal des Sozialdienstes
  • die Leitung der Pflege und Betreuung
  • die Pflegehilfsmittel (soweit nicht verordnungsfähig)
  • 50 % der allgemeinen Betriebskosten (= Unterkunft und Verpflegung ohne Lebensmittel und Personalkosten der Küche)

Die Entgelte je Pflegegrad in den Graden 2 – 5 errechnen sich aus dem Einrichtungseinheitlichen Entgelt (EEE) zuzüglich dem Zuschuss im jeweiligen Pflegegrad, diffidiert durch 30,42 Tage.


2. Unterkunft und Verpflegung
    (= 2. Hälfte der Betriebskosten) enthält Kosten für:

  • Wäscheversorgung/Hausreinigung
  • Energiekosten (Wasser, Heizung, Strom)
  • Müllentsorgung
  • Haustechnik
  • Verwaltung und Wirtschaftsbedarf

     (jeweils incl. Personalkosten)

2.a Verpflegung

  • Kosten der Lebensmittel und Getränke (Küche)
  • Personalkosten der Mitarbeitenden in der Küche

2.b Unterkunft

  • Alle übrigen Kosten aus 2. U+V wie
  • Haus- und Wäschereinigung
  • Energiekosten
  • etc.


3. Investitionskosten
= nicht durch öffentliche Zuschüsse gedeckte Kosten der

  • Herstellung, Beschaffung, Wiederbeschaffung und Instandhaltung/-setzung von betriebsnotwendigen Gebäuden und sonstigen abschreibungsfähigen Anlagegütern, Miete und Pacht von Anlagegütern.

(vergleichbar mit der Miete einer Wohnung) 

4. Altenpflege Ausbildungsumlage

Diese Umlage wird vom Kommunalverband für Jugend und Soziales jedes Jahr neu errechnet. Sie ist sowohl im stationären Bereich (Pflegeeinrichtung) als auch in der ambulanten Pflege oder der Tagespflege zu entrichten. Hierüber werden die Ausbildungskosten der ausbildenden Einrichtungen auf alle Pflegeeinrichtungen verteilt.

Personalkosten

Die Personalkosten betragen ca. 70 % der Kosten unseres Pflegeheims.

  • Im Bereich der Pflege und Betreuung entstehen durchschnittliche Personalkosten in Höhe von ca. 52.270 € je Vollstelle/Jahr.
  • Für die Anwesenheit nur einer Kraft in der Pflege rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr sind 5,6 Vollstellen, für den Tagdienst allein 3,5 Vollstellen, notwendig.


Wer bestimmt die Höhe der Entgelte – die Einrichtung?

Die Kosten der Pflege und Betreuung, sowie für Unterkunft und Verpflegung verhandeln wir nach Information und Beteiligung des Einrichtungsfürsprechergremiums und mit Unterstützung des Diakonischen Werkes Baden mit:

  • dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg.
  • den Vertretern der Pflegekassen, welche mehr als 5 % der Belegungstage mitfinanzieren.
  • die Investitionskosten werden unter Beteiligung dem Einrichtungsfürsprechergremium mit dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg und dem örtlichen Sozialhilfeträger verhandelt.
  • die Höhe der Ausbildungsumlage, an der wir uns auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen beteiligen müssen, wird von der Pflegesatzkommission festgesetzt.

Stand 01.01.2017

Heimkosten je Tag gültig ab 01.01.2017
BT Ost (auch Doppelzimmer Bj. 1982)
Pflegeheim + Kurzzeitpflege Pflege + AUSB.Uml.bei 30,42 TageAnteil Pflegeka.EEEAllg.Kost mtl.Ant. sonst. Fianzierung
 
Pflegegrad 151,0252,141.586,10125,001.641,101.253,302.714,40
Pflegegrad 265,4266,542.024,15770,001254,151.253,302.507,45
Pflegegrad 381,5982,712.516,041.262,001.245,041.253,302.507,34
Pflegegrad 498,4599,573.028,921.775,001.245.921.253,302.507,22
Pflegegrad 5106,01107,133.258,892.005,001.245,891.253,302.507,20
zuzügl. Allg.Kost.       
Unterk. u. Verpfl. Gesamt28,20      
davon für Unterkunft15,50      
davon für Verpflegung12,70      
Investitionskosten13,00      
Ausbildungsumlage1,12      


Pflegeheim + Kurzzeitpflege

Heimkosten je Tag gültig ab 01.06.2016
BT Süd (Einzelzimmer Bj. 2008)
BT West (Einzelzimmer Bj. 2010)

Pflegeheim + Kurzzeitpflege

Pflegeheim + Kurzzeitpflege Pflege + AUSB.Uml.bei 30,42 TageAnteil Pflegeka.EEEAllg.Kost mtl.Ant. sonst. Fianzierung
 
Pflegegrad 151,0252,141.586,10125,001.641,101.354,302.815,40
Pflegegrad 265,4266,542.024,15770,001254,151.354,302.608,45
Pflegegrad 381,5982,712.516,041.262,001.245,041.354,302.608,34
Pflegegrad 498,4599,573.028,921.775,001.245.921.354,302.608,22
Pflegegrad 5106,01107,133.258,892.005,001.245,891.354,302.608,19
zuzügl. Allg.Kost.       
Unterk. u. Verpfl. Gesamt28,20      
davon für Unterkunft15,50      
davon für Verpflegung12,70      
Investitionskosten13,00      
Ausbildungsumlage1,12      

 

 

 

 

 

 

 

Personalschlüssel Stand: 01.01.2017

Bei der Einführung der Pflegegrade konnten sich die Kostenträger nicht mit uns leistungserbringern auf neue Personalschlüssel bei der Umstellung zum 01.01.2017 einigen. So gibt es derzeit nur Personalmengenzahlen, die sich auf den Stand der Umrechnung am 30.09.2016 beziehen.

Sobald wir neue Personalschlüssel auf Grundlage einer noch abzuschließenden Rahmenvereinbarung für Baden-Württemberg vereinbart haben, werden wir Sie hier darüber informieren.

Heimkosten je Pflege- und Betreuungsstunde

Das monatliche Heimentgelt ist als Einzelbetrag gesehen mit bis zu 4.772,90 € (bei 30,42 Tagen in Pflegegrad 5) ein hoher Betrag. Was kostet aber die Stunde Pflege und Betreuung, wenn man die Zeit der notwendigen Vorhaltung der Dienstleistung betrachtet?
Ausgehend von 16 Stunden Leistungsangebot (ohne Ruhezeiten der Bewohner) bei Pflegestufe 3 und 30 Tagen ergibt sich folgende Berechnung:

  • 16 Stunden x 30 Tage = 480 Stunden.
  • Heimentgelt 4.772,90 Euro/30 Tage x 16 Stunden   
    4.772,90 € ./. 480 Stunden = 9,94 €/Std.
  • Diese Stundenvergütung enthält neben den Dienstleistungen der Pflege und Betreuung auch alle Miet- und Versorgungskosten (Essen, Wäsche, Energie, etc.).

Alle zusätzlichen Aufwendungen wie z.B. Telefon, Begleitung zu Arztbesuchen, Zeitschriften, u.v.a. sind nicht in den Heimentgelten enthalten.